Photoapp

Spenden - mit einer App, die hilft

Reformation bedeutet auch, Dankbarkeit zu zeigen. Der Kirchenbund ruft seine Kirchen auf, ein Projekt der Hilfs- und Missionswerke durch Spenden zu unterstützen. Jeder kann helfen, mit einer App für iOS und Android, die aus Fotos Spenden macht.

Lade Deine Freunde ein, die Welt zu verändern. So funktionierts:

Halte Deine besonderen Augenblicke in der R500-Photo-App fest.  Verwandle alltägliche Momente in R-Momente und spende mit jedem Foto für einen guten Zweck! Gratis für Dich: Pro 1000 hochgeladene Bilder beteiligt sich der Kirchenbund an der Spendenaktion mit CHF 2000.–.

Zu den Fotos               Zu den Projekten        

» Zur Bestellung des Flyers «Projekte der Werke für das Reformationsjubiläum»

Verändern wir die Welt! 

Freiheit, Selbstverantwortung, Erneuerung der Kirche: Wir sind dankbar für die vielen Errungenschaften der Reformation. 500 Jahre später wollen wir diese Dankbarkeit zeigen, indem wir Menschen helfen, denen es schlecht geht. Helfen Sie mit! Verändern wir die Welt!


Wir wollen selbstbewusste Menschen, die ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen können. Wir wollen, dass jeder Mensch einen vollwertigen Platz in der Gesellschaft hat.

Als Christ habe ich eine direkte Beziehung zu Gott. Ich werde als einzelner Mensch radikal aufgewertet. Ich trage Verantwortung. Ich kann und soll meinen Beitrag zu einer gerechten und humanen Gesellschaft leisten. Mit dieser Aussage haben die Reformatoren das damalige Weltbild grundlegend verändert: Ich kann, ich soll, ich will die Welt verändern!

Das spornt an – und bis heute unterstützen die evangelischen Werke auf Grundlage dieser mutigen Erkenntnis Projekte ihrer Partner im Süden. Sie stehen für Menschen ein, die sozial ausgegrenzt sind oder sich in prekären Lebensumständen befinden. Bildung steht in vielen dieser Projekte im Vordergrund. Frauen und Männer lernen, sich selbstbewusst für eine gerechte Welt einzusetzen. Sie lernen, wie staatliche Institutionen funktionieren und wo sie mitbestimmen können. Sie erfahren, dass sie die Welt verändern können.

Zum Beispiel:

  • HEKS unterstützt Geschäftsfrauen mit Starthilfen in Kolumbien, Senegal und Südsudan;
  • Brot für alle engagiert sich für faire Produktion und Arbeitsbedingungen in der Textil- und Elektronikbranche – im Norden wie im Süden;
  • Mission 21 stärkt Menschen durch Bildungsarbeit in Afrika, Asien und Lateinamerika;
  • DM-échange et mission fördert lokal die Gemeindearbeit, unterstützt Frauen und fördert Präventionsarbeit mit Jugendlichen, beispielsweise in Mosambik.