• English
  • Français
  • Deutsch
  • Italiano
  • Rumantsch

Re_Form. Wie der Hahn auf Werdenberger Kirchtürme kam

Tab

Datum: 
Freitag, 14. September 2018, 19.00 bis Mittwoch, 31. Oktober 2018, 20.00
Veranstaltungsort: 
Schloss Werdenberg
9740 Werdenberg
Schweiz
Veranstaltungsart: 
Ausstellung
Veranstalter: 
Verein Schloss Werdenberg und Reformierte Kirchgemeinde Wartau
Kirche: 
Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen

Eine Ausstellung von den Anfängen der Reformation im Werdenberg bis in die Zukunft unserer Jugend für die ganze Familie.
Führungen und Begleitveranstaltungen siehe zu gegebener Zeit separate Informationsbroschüre und Homepage www.schloss-werdenberg.ch
Vernissage am 14. September 2018, 19 Uhr, Schloss Werdenberg. Dauer vom 15.9. bis 31.10.2018.

Neue Zeichen – neue Formen! Der Wetterhahn ersetzt das Kreuz auf der Turmspitze der Kirchen. Warum eigentlich?
Die Reformation ist in der Region Werdenberg eng verflochten mit der Herrschaft der Glarner Landvögte. Wer damals regierte, der hat auch den Glauben befohlen! Je nach dem, ob der Glarner ein Altgläubiger oder ein Reformierter war, wechselte auch der Glaube der Bevölkerung in die eine oder andere Richtung. Ob eine Ortschaft oder ein paar Kinder oder sogar eine Mumie die falsche Religion hatte – die Ausstellung im Schloss Werdenberg zeichnet sechs Geschichten der sechs Werdenberger Gemeinden nach.
Hoch hinaus! Im Turm des Schlosses stellen Fotografen der Region Turmbauten in hochformatigen Abzügen zur Schau. Welcher ist heute der schönste, der grösste, der mächtigste Turm im Werdenberg?
Und zuoberst im Schloss auf der Zinne präsentieren Kinder und Jugendliche ihre ganz persönlichen Wetterhähne. Welche Form oder Figur, welches Tier oder Zeichen passt zur heutigen Zeit auf die Spitze eines Turmbaus?