«Reformaction» - Evangelisches Jugendfestival 2017

Bereits 4700 Anmeldungen für das Jugendfestival „Reformaction“

Vom 3. bis 5. November 2017 führt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) in Zusammenarbeit mit freikirchlichen Verbänden und weiteren Jugendorganisationen im Rahmen der Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum ein Jugendfestival durch. Der dreitägige Grossanlass „Reformaction“ findet in Genf statt. Die Organisatoren erwarten 5000 Jugendliche ab 13 Jahren aus der ganzen Schweiz.

Ziel des Anlasses ist es, sich gemeinsam mit den wichtigsten Prinzipien der Reformation und deren tiefgreifenden Auswirkungen auseinanderzusetzen. „Gemeinsam wollen wir die Aktualität der Botschaft des Evangeliums in der heutigen Zeit bezeugen und ein wichtiges Zeichen der Einheit und Vielfalt setzen“, betont Markus Giger, Co-Projektleiter von Reformaction. Bis heute sind für diesen erstmaligen und einmaligen Event bereits 4700 Teilnehmende und ihre Gruppenleitende registriert. Der Kanton Bern ist mit 550 am stärksten vertreten, gefolgt von der Waadt mit 480 und dem Thurgau mit 420 Teilnehmenden. 

Ganz bewusst fiel die Wahl des Durchführungsortes auf Genf. Die „kleinste der grossen Metropolen“ gilt als Ort wichtiger reformatorischer Umbrüche und wird daher zu den elf Schweizer Reformationsstädten gezählt. Das Erbe des Reformatoren Calvin prägt die Identität der «Stadt des Friedens» seit 500 Jahren.

Die Organisatoren von Reformaction legen grossen Wert auf Abwechslung. Der Anlass startet am Freitagabend 3. November 2017 mit einer «Nacht der Lichter» mit Frère Alois und einigen Brüdern von Taizé. Nach einem Sternmarsch trifft man sich zur gemeinsamen Eröffnungsfeier beim Reformationsdenkmal, welches extra für den Anlass multimedial inszeniert wird. Das Programm am Samstagmorgen können sich die Teilnehmenden aus einem breiten Angebot von über 40 Workshops selber zusammenstellen. Am Samstagnachmittag findet in der Arena Genf die Hauptveranstaltung mit Rednern und Konzerten statt. Nach einer «Nacht der Begegnungen» mit 13 attraktiven Angeboten bildet der SRF-Fernsehfestgottesdienst am Sonntagmorgen aus der Kathedrale St.Peter den Abschluss.

Auch an musikalischen Höhepunkten mangelt es nicht. Mit der US-Band SWITCHFOOT haben die Veranstalter einen würdigen Headliner für das einmalige Festival verpflichtet. Die Grammy-Gewinner aus Kalifornien haben Millionen von Alben verkauft. Ihre aufrüttelnden Songs mit sozial-bewussten Texten sind von ihrem persönlichen Glauben inspiriert. Mit ihrem energiegeladenen Alternative-Sound werden sie die grosse Bühne in der Arena rocken. Auch mit von der Partie sind LZ7 aus England mit ihren dröhnenden Bässen, stampfenden Beats und akrobatischen Tanzeinlagen. Ein EDM-Top-Act vom Feinsten.

Weitere Informationen sind über www.reformaction.ch erhältlich.
Für das Switchfoot-Konzert sind zudem Einzeltickets erhältlich! Für alle Festival-Teilnehmende ist das Konzert inbegriffen.


Medienkontakt:  

Markus Giger
Bibellesebund Schweiz

Co-Projektleiter & Vorstandsmitglied

Tel. 079 424 07 32
mail@reformaction.ch
www.reformaction.ch

Zum Verein

Der eigens für die Durchführung des Festivals gegründete Verein setzt sich zusammen aus Mitgliedskirchen des SEK, dem Bibellesebund / La Ligue, der Chrischona Schweiz, JAHU, SEA/RES, EGW, SBG, CEVI, VBG, ACAT, CfC, der Vineyard Bern, sowie dem Blauen Kreuz.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Daniel de Roche (Präsident / Mitglied des Rats des SEK), Vanessa Trüb (Lokalkomitee / EPG), Thomas Alder (Ev. Landeskirche TG), Beat Urech (Ref. Landeskirche AG) und Markus Giger, Bibellesebund. Die operative Leitung verantworten die beiden Co-Projektleiter Markus Giger www.bibellesebund.ch und Peter Bruderer www.springtimefestival.ch.

> Medienbilder