Veranstaltungen

Januar 2018
0
Mi
17
Januar 2018
Bühne
Veranstaltungsort:
Kirchgasse 19
Aarau
Schweiz
Veranstalter:
Reformierte Kirchgemeinde Aarau

Ein Theaterstück über die Reformation

Zwei Frauen im Widerstreit, Marie Dentiere (Reformatorin) und Jeanne de Jussie (Äbtissin)

Theaterprojekt der Ref. Kirchgemeinde Aarau
Regie: Heinz Schmid, Theaterpädagoge
Autorin: Claudia Storz, Schriftstellerin, Aarau/Salzburg
Musik / Chor-Ltg: Dieter Wagner, Kantor, ref. KG Aarau

Januar 2018
1
Fr
19
Januar 2018
Bühne
Veranstaltungsort:
Kirchgasse 19
Aarau
Schweiz
Veranstalter:
Reformierte Kirchgemeinde Aarau

Ein Theaterstück über die Reformation

Zwei Frauen im Widerstreit, Marie Dentiere (Reformatorin) und Jeanne de Jussie (Äbtissin)

Theaterprojekt der Ref. Kirchgemeinde Aarau
Regie: Heinz Schmid, Theaterpädagoge
Autorin: Claudia Storz, Schriftstellerin, Aarau/Salzburg
Musik / Chor-Ltg: Dieter Wagner, Kantor, ref. KG Aarau

Januar 2018
0
Sa
20
Januar 2018
Diskussion
Veranstaltungsort:
Schauspielhaus Zürich
Rämistrasse 34
Zürich
Schweiz
Veranstalter:
Schauspielhaus Zürich

Ein Disputations-Marathon zum Zwingli-Jahr

Die beiden Disputationen des Jahres 1523 gelten als Kristallisationspunkte der Zürcher Reformation. «Meet Your Enemy» greift das Format auf und widmet sich in Gestalt einer grossen Disputationsplattform den aktuellen gesellschaftlichen Fragen Zürichs.

29. Januar 1523, 6 Uhr früh: Im Ratssaal der Stadt drängen sich 600 Menschen. Neben der zweihundertköpfigen Regierung sind Pfarrer aus dem gesamten Herrschaftsbereich zur ersten der drei Zürcher Disputationes zusammengekommen. Nachdem anfänglich vor allem Zwingli selbst die Bühne nutzt, entbrennt bei der zweiten Disputation ein hitziger, mehrtägiger Diskussionsmarathon.

Januar 2018
4
Sa
20
Januar 2018
Für Familien
,
Rundgang
Veranstaltungsort:
Tourist Office
Bankgasse 9
St.Gallen
Schweiz
Veranstalter:
St.Gallen-Bodensee Tourismus

Als eine der ersten Schweizer Städte entschied sich St.Gallen für die Glaubenserneuerung. Mit Joachim von Watt (1484–1551), genannt Vadian,
Stadtarzt und Bürgermeister, erhielt St.Gallen einen Humanisten und Reformator, der weit über die Stadt hinaus als treibende Kraft für die neue
Kirchenbewegung stand.

Auf diesem Rundgang erfahren Sie Interessantes über die bewegte Zeit der Reformation aus der noch einige Zeugen wie die St. Laurenzenkirche,
die Schiedmauer oder das Karlstor zu sehen sind. Nicht vergessen werden darf natürlich das Vadian-Denkmal von 1904.

Dauer: 90 Minuten

Januar 2018
0
Sa
20
Januar 2018
Konzert
Veranstaltungsort:
Jakobskirche
Kugelwisstrasse
Rheineck
Schweiz
Veranstalter:
Evang.-ref. Kirchgemeinde Rheineck

Konzert mit Opus 4, Posaunisten des Gewandhausorchesters Leipzig
„Vom Lutherland zum Bodenseestrand“

Musiker von Weltklasse in Rheineck. Die Musiker bringen die besten Lutherchoräle und die schönste Musik von J. S. Bach zu uns an den Bodensee. Und zeigen sich damit als Botschafter des Reformationsjubiläums.

Eintritt frei, Kollekte

Januar 2018
2
Sa
20
Januar 2018
Bühne
Veranstaltungsort:
Kirchgasse 19
Aarau
Schweiz
Veranstalter:
Reformierte Kirchgemeinde Aarau

Ein Theaterstück über die Reformation

Zwei Frauen im Widerstreit, Marie Dentiere (Reformatorin) und Jeanne de Jussie (Äbtissin)

Theaterprojekt der Ref. Kirchgemeinde Aarau
Regie: Heinz Schmid, Theaterpädagoge
Autorin: Claudia Storz, Schriftstellerin, Aarau/Salzburg
Musik / Chor-Ltg: Dieter Wagner, Kantor, ref. KG Aarau

Januar 2018
0
Mi
24
Januar 2018
Referat
Veranstaltungsort:
Calvinhaus
Baslerstrasse 226
Allschwil
Schweiz
Veranstalter:
Evang,.-ref. Kirchgemeinde Allschwil-Schönenbuch

Mit Beat Laffer

Januar 2018
0
Mi
24
Januar 2018
Bildung
,
Diskussion
,
Referat
Veranstaltungsort:
Calvinhaus
Baslerstrasse 226
Allschwil
Schweiz
Veranstalter:
Reformierte Kirchgemeinde Allschwil

Johannes Calvin oder das Missverständnis vom lustfeindlichen Protestanten (Pfarrer Beat Laffer).

Januar 2018
0
Di
30
Januar 2018
Referat
Veranstaltungsort:
Hof zu Wil
Marktgasse 88
Wil
Schweiz
Veranstalter:
Volkshochscule Wil

Die Reformation war eine Zeit des Umbruchs in Kirche, Staat und Gesellschaft mit Auswirkungen auf die ganze Welt und unser aktuelles Leben. Othmar Senn, ehemaliger Reallehrer «mit Leib und Seele», gibt einen Einblick in das Leben des «Toggenburger» Reformators Huldrych Zwingli und des genfer reformators Johannes Calvin, sowie den Auswirkungen ihrer reformatorischen Ideen auf unsere Gesellschaft.

Zwinglis Ziel: Ein reformiertes Gemeinwesen mit der Kirche als Zentrum
Zwingli als Person: Soldat und Feldprediger - Provokateur und Reformator
Heinrich Bullinger als Erbe der zwinglianischen Reformation

Januar 2018
1
Mi
31
Januar 2018
Referat
Veranstaltungsort:
Calvinhaus
Baslerstrasse 226
Allschwil
Schweiz
Veranstalter:
Evang,.-ref. Kirchgemeinde Allschwil-Schönenbuch

Mit Beat Laffer

Januar 2018
0
Mi
31
Januar 2018
Bildung
,
Diskussion
,
Referat
Veranstaltungsort:
Calvinhaus
Baslerstrasse 226
Allschwil
Schweiz
Veranstalter:
Reformierte Kirchgemeinde Allschwil

Johannes Calvin war kein Kapitalist. Von der Wichtigkeit seines Erbes (Pfarrer Beat Laffer).

Februar 2018
2
Fr
02
Februar 2018
Diskussion
,
Referat
Veranstaltungsort:
Gasthaus Schlüssel, historischer Saal
Hauptstrasse 58
Waldenburg
Schweiz
Veranstalter:
Reformierte Kirchgemeinde Waldenburg-St. Peter

Aus den jährlichen Kanzelreden in Waldenburg werden
in diesem Jahr Tischreden. Damit soll im Jahr des
500 jährigen Reformationsjubiläums an die legendären
Tischreden Martin Luthers erinnert werden.

Nach dem Vortrag wird gute Hausmannskost gereicht und die Gäste können miteinander diskutieren und dabei – ganz nach Luthers Vorbild - auch das eine oder andere Bier trinken.

Martin Luther hatte oft bis zu 40 Personen am Mittagstisch zu Gast. In den dabei entstandenen Tischreden sind viele seiner prägnantesten Aussagen überliefert. Sie waren damals eine Zeitansage und ein Motor für die Reformation.

Februar 2018
0
Sa
03
Februar 2018
Ausstellung
Veranstaltungsort:
Landesmuseum Zürich
Museumsstrasse 2
Zürich
Schweiz
Veranstalter:
Landesmuseum Zürich

Für das Publikum des 21. Jahrhunderts scheinen die Fragen, über die sich die Vertreter der Reformation vor 500 Jahren gestritten haben, kaum noch nachvollziehbar: Wie ist Gott im Abendmahl präsent? Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Taufe? Dürfen Geistliche heiraten? Welche Rolle spielen Heilige? Das Landesmuseum erzählt Geschichten der Reformation und deren Streitfragen anhand von historischen Objekten und Bildern.

Februar 2018
0
Sa
03
Februar 2018
Bildung
,
Für Familien
Veranstaltungsort:
Evang.-ref. Kirchgemeinde St. Margrethen
Schutzmühlestrasse 3
St. Margrethen
Schweiz
Veranstalter:
Evang.-ref. Kirchgemeinde St. Margrethen

1535 war er Pfarrer in St. Margrethen und 1959 wurde nach ihm eine Strasse in St. Margrethen benannt: Johannes Kessler. Der St. Galler Reformator trat in St. Margrethen seine erste Predigtstelle an. In seiner Schrift „Sabbata“ erklärte er seinen Entschluss nach St. Margrethen zu gehen damit, dass eine lange Vakanz der Predigtstelle eine Gefahr für die noch nicht allzu gefestigte evangelische Gläubigerschar darstelle. Er verkündigte ein Jahr lang das Evangelium nach Martin Luther, bei dem er studiert hatte.
Im Rahmen der regionalen „Nacht der offenen Kirchen“ mit den reformierten Kirchgemeinden Rheineck und Thal-Lutzberg wird ein buntes Programm mit dem Schwerpunkt Johannes Kessler für alle Generationen in der evangelischen Kirche in St. Margrethen geboten.

Sa
03
Februar 2018
Diskussion
Veranstaltungsort:
Jakobskirche
Kugelwisstrasse
Rheineck
Schweiz
Veranstalter:
Evang.-ref. Kirchgemeinde Rheineck u.a.

Die evangelischen Kirchen in St. Margrethen, Rheineck, Thal und Buechen feiern diese Nacht unter dem Motto:
„Was hat die Reformation gebracht!?“ Durch die 4 Grundsäulen Bilden, Wandeln, Singen, Denken wird in den Kirchen ein Schwerpunkt gesetzt.

In der Jakobskirche zu Rheineck wird der Schwerpunkt „Wandeln“ in vielen Facetten entdeckt. Musik, Lieder, Bibel, Raum, Kunst…
Um 22 Uhr öffnet auf der Empore die „Reformier-Bar“.

Eintritt frei

Februar 2018
0
So
04
Februar 2018
Gottesdienst
Veranstaltungsort:
Dorfkirche
Schönenbuch
Schweiz
Veranstalter:
Evang.-ref. Kirchgemeinde Allschwil-Schönenbuch

Beat Laffer, Predigt

Februar 2018
0
Mo
05
Februar 2018
Referat
Veranstaltungsort:
St.Katharinen
Katharinengasse 11, Festsaal
St.Gallen
Schweiz
Veranstalter:
Evang.-ref. Forum St.Gallen

Eine fruchtbare Konkurrenz – Zum Verhältnis von Stadt und Abtei

Die Reformation führte zur vollständigen Trennung zwischen Kloster und Stadt St.Gallen. Vorausgegangen war aber ein langer Prozess der politischen Lösung der Stadt aus der Herrschaft der Abtei. Entgegen gängigen Vorstellungen einer Scheidung mit Konflikten bestimmte auch nach der Reformation eine fruchtbare Zusammenarbeit das Verhältnis dieser beiden Körperschaften.

Mit Stefan Sonderegger, Stadtarchivar der Ortsbürgergemeinde St.Gallen

Februar 2018
0
Di
06
Februar 2018
Referat
Veranstaltungsort:
Hof zu Wil
Marktgasse 88
Wil
Schweiz
Veranstalter:
Volkshochschule Wil

Calvins Ziel: Wiederaufbau der Kirche auf einem wahrhaftigen Fundament, in einer wahrhaftigen Ausstrahlung. (Kirchenzucht) „… in der einen Hand die Schaufel, in der andern das Schwert...“ „Gottes Allmacht steht über allem und allen; SEIN ist die Erwählung“.
Johannes Calvin als Person: der Reformator wider Willen: Gelehrter und Gläubiger - Theoretiker und Praktiker

Durch die grosszügige Unterstützung der Landeskirchen kann dieser Vortrag kostenlos besucht werden.
Eine Anmeldung bei der VHS über deren Homepage oder direkt per Mail ist erwünscht. http://www.vhs-wil.ch oder 079 199 10 44.

Februar 2018
0
Do
08
Februar 2018
Ausstellung
Veranstaltungsort:
Strauhof
Augustinergasse 9
Zürich
Schweiz
Veranstalter:
Strauhof

«Am Anfang war das Wort», heisst es in der Bibel über den Ursprung aller Dinge. Für Huldrych Zwingli war «das Wort» sowohl Inspiration als auch Instrument in der Auseinandersetzung mit Gott und den Menschen. Der Strauhof als einziges Schweizer Ausstellungshaus für Literatur widmet daher sein Reformationsprojekt der Macht des Wortes. Huldrych Zwingli war nicht nur Reformator. Zunächst war er vor allem Prediger, Schreiber, Übersetzer und Publizist. Deshalb stehen das gesprochene und das geschriebene literarische Wort wie das der Theologinnen und Theologen gleichermassen im Fokus dieser Ausstellung.

Februar 2018
0
Fr
09
Februar 2018
Ausstellung
Veranstaltungsort:
Ref. Kirchgemeinde
Wassergasse 6
Grabs
Schweiz
Veranstalter:
Evang. Kirchgemeinde Grabs-Gams

Die Wanderausstellung "Frauen der Reformation " zeigt zwölf verschiedene Frauen aus dem Mutterland der Reformation. Patinnen und Paten aus der Gegenwart stellen ihre "Ahnin" sehr persönlich und anschaulich vor. Weitere Ausstellungstafeln führen in die Lebensbedingungen von Frauen in der bewegten Zeit des 16. Jahrhunderts ein.

Wir laden herzlich ein, die Ausstellung zu besuchen.
Öffnungszeiten: 08 bis 18 Uhr, Abendtermine und Führungen nach Absprache

Organisation: Ute Gommes, Diakonin, Evang. Kirchgemeinde Grabs-Gams

Bild: Evang. Frauen in Mitteldeutschland

Seiten